Die Bad Zwestener Wanderwelten

Das Netz der Bad Zwestener Rundwanderwege hat über 170 Km.

Ob für einen kleinen Spaziergang durch das Naherholungsgebiet Treisberg oder um die Hardtwaldkliniken bis hin zu einer Tageswanderung nach Bad Wildungen und zurück. Es ist für Jeden etwas dabei. Gekennzeichnet sind die Wanderwege in Gelb mit einem "Z" vor der Zahl. Ausgangspunkte der Wanderwege sind die Übersichtstafeln zwischen den Hardtwaldkliniken und am Waldrand am Campingplatz.

Z-Wege - Zwestener-Wege

Die Rundwanderwege können in beide Richtungen erwandert werden.
Ausgangspunkt „Bushaltestelle an den Hardtwaldkliniken“

Z 1             nach Bergfreiheit über Brüder-Grimm-Eiche, ca. 18,0 Km
Z 1 a          Abstecher zum Kupferbergwerk, ca. 1,0 Km
Z 2             nach Braunau über Sorgenstuhl, Braunauer Warte, ca. 13,0 Km
Z 2 a          Abstecher in den Ort, ca. 1,0 Km
Z 3             nach Bad Wildungen über Sorgenstuhl, Braunauer Warte, Dr.-Marc-Turm, Helenental, Wasserfälle, Odershausen und Braunau, ca. 24,0 Km
Z 4             nach Bad Zwesten-Wenzigerode über Bismarck-Eiche, Sorgenstuhl, ca. 11,0 Km
Z 4 a          Abstecher in den Ort, ca. 1,0 Km
Z 7             nach Bad Zwesten-Oberurff-Schiffelborn über Brüder-Grimm-Eiche, Funkenstein, Ruine Löwenstein mit Aussichtsturm und Jausenstation, Freizeitteichanlage, ca. 12,0 Km
Z 8             um den Treisberg (Brüder-Grimm-Eiche und Wälzebachtal), ca. 5,0 Km
Z 9             um die Hardtwaldklinik II, ca. 3,0 Km
Z 10           um die Hardtwaldklinik II (größere Steigungen), ca. 5,0 Km
Z 11           über den Treisberg, ca. 3,0 Km
Z 11a         Parallelweg an der Schutzhütte vorbei, ca. 3,0 Km
Z 11b         Parallelweg zum Waldparkplatz, ca. 4,0 Km

Ausgangspunkt am „Waldcampingplatz Bad Zwesten“

Z 21           um den Campingplatz über den Kurpark am Löwensprudel,ca. 2,5 Km
Z 22           Richtungen Kerstenhausen über den Schwalmsteg, ca. 6 Km oder weiter über den
Z 22 a        durch Kerstenhausen über Steinbrücke, ca. 8,5 Km
Z 23           nach Bad Zwesten-Niederurff, ca. 5,0 Km
Z 25           zum Aussichtsturm (433 m ü. NN.) im Wald der Altenburg, ca. 7,0 Km
Z 26           durch den Wald der Altenburg (Panoramaweg und Spielwiese im Rotgrund), ca. 7,0 Km
Z 27           Richtung Römersberg über Aussichtsturm, Grillplatz, Niederurff, ca. 9,0 Km

Verbindungswege

Z 16           zwischen Bad Zwesten-Niederurff, Ortsmitte, Gasthaus Ratskeller (Z 27) und Bad Zwesten-Oberurff, Ortsmitte (Z 7), ca. 2,5 Km
Z 20           zwischen Ausgangspunkt der Rundwanderwege an der Bushaltestelle Hardtwaldklinik und dem Ausgangspunkt am Campingplatz ca. 3,0 Km

Infoweg "Wildromantisches Urfftal"
Kennzeichnung "Märzenbecherblüte", ca. 8 Km, Gehzeit: 3 Stunden - Rundweg Freizeitteichanlage Oberurff nach Bergfreiheit und zurück
Der Infoweg folgt den Spuren des Wassers und zeigt die Einzigartigkeit der Natur. Der Rundweg führt durch die naturnahen Wälder des Orthbergs, vorbei an der Wanderklippe und an der wilden Urff entlang.
Den Begleitflyer zum Infoweg "Wildromantisches Urfftal" können Sie hier herunterladen.

"ARS NATURA - Kunst am Wanderweg",
Zertifiziert als "Geprüfter Wanderweg" durch Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein (HWGHV)
X 8 a, ca. 12 Km, Gehzeit: 4 - 5 Stunden – Rundwanderweg Bad Zwesten – Wenzigerode –
Wie bei den bisherigen Teilstücken des "ARS-NATURA" ist der behutsame Dialog zwischen Natur und Kunst wegweisend. Der Rundweg bietet wunderbare, weite Ausblicke auf die Mittelgebirgslandschaft, dichte Waldlandschaft, in der man auf imposante alte Bäume trifft, die reizvolle Fachwerkarchitektur des Kurortes Bad Zwesten sowie die ursprünglich wirkende Natur des Kellerwaldsteigs. Die Heil- und Mineralquellen sowie die waldreiche Umgebung des Kellerwaldes legten hier die Fortführung des künstlerischen Schwerpunktes der regenerativen Kräfte der Natur und der Rekreation des Menschen nahe.
Mit einer Länge von etwa 12 Kilometern ist dieser "ARS NATURA" Abschnitt für Tagesausflüge besonders gut geeignet. Er bietet sich zum "Schnuppern" an, bevor man den ganzen "ARS NATURA" auf "Schusters Rappen" erkundet. Der Einstieg in den Rundwanderweg erfolgt im Kurpark am Kurhaus in Bad Zwesten oder am Wanderparkplatz zwischen dem Bad Zwestener Ortsteil Wenzigerode und Bad Wildungen. Von dort folgen Sie einfach der Beschilderung "X 8 a".
Näheres zu diesem Rundweg und zum gesamten "ARS NATURA" finden Sie unter www.ars-natura-stiftung.de

Pilgerwege "Jakobusweg - Wege entstehen beim Gehen"
Die Nordroute führt über 13,7 Km durch beschauliche Wälder nach Wenzigerode und Betzigerode sowie zurück durch den idyllischen Bad Zwestener Kurpark. Die Waldwanderung unter einem grünen Blätterdach ermöglicht es sich zu finden und Kraft zu schöpfen.
Die 11,1 Km lange Südroute verläuft über die Burgruine Löwenstein nach Oberurff und nach Niederurff. Einer malerischen Landschaft mit Offenland, Waldrändern und den Tallandschaften der Urff und der Schwalm. Hier kann man Blicke und Gedanken in die Ferne schweifen lassen.
Wer auf der Südroute noch weiter Pilgern möchte, kann einen Abstecher zur Kirche in Römersberg und zur Altenburg, mit dem Aussichtsturm, unternehmen.
Die fünf Kirchen, entlang des Jakobusweges, laden mit ihrer langen Geschichte und sakralen Atmosphäre zum Betrachten, Atemschöpfen und Beten ein.
„Wege entstehen beim Gehen“, dieser Ausspruch von Franz Kafka ist das Motto der Pilgerwege. Schautafeln mit weiteren Sinnsprüchen über Wege und Wegerfahrungen laden zum Nachdenken darüber ein, was man erlebt, wenn man sich zum Gehen in dieser einzigartigen Landschaft entschlossen hat. Ziel ist der Einklang der Natur und der Seele, wie es sich beim Pilgern besonders erfahren lässt. Das Pilgern, als ein Aufbruch zu einem heiligen Ort, ist eine der schönsten Formen des Gehens.
Eine Broschüre zu den Pilgerwegen mit den Wegebeschreibungen, Karten der Routen. weiterführende Informationen sowie Hinweisen zu den Öffnungszeiten der Kirchen, kann, gegen Schutzgebühr von 1 €, in der Tourist-Information im Rathaus in Bad Zwesten und in den Kirchen erworben werden.

Planetenweg, ca. 6 Km
Gehzeit: 2 - 2,5 Stunden, Markierung: Orange Scheibe
Die Dimensionen des Universums sind ebenso wenig vorstellbar wie das Alter des Sonnensystems und damit auch der Erde. Auf dem 6 Km langen Planetenweg (Maßstab ca. 1 : 1 Milliarde) sollen die gewaltigen Dimensionen unseres Sonnensystems begreiflich und bewusst gemacht werden. An den maßstabsgerecht, markierten Planetenstandorten zeigen und beschreiben Tafeln die wichtigsten Eigenschaften der 9 Planeten (Wir haben den Pluto noch mit dabei!). Ausgangspunkt des Planetenweges ist die begehbare Sonnenuhr im Kurpark am Kurhaus. Liegt der innere Planetengürtel noch relativ nah am Ausgangspunkt, so werden die Entfernungen zu den äußeren Planeten immer weiter.

Terrainkurwege - Ein Baustein für die Gesundheit
9 Wege zwischen 1,7 Km und 6,5 Km, Gehzeit und Wattleistung je nach Tempo
Markierung: Scheiben mit den Farben der verschiedenen Wege
Das Bad Zwestener Terrainkurwegenetz ist im und um das Naherholungsgebiet Treisberg angelegt. Die 9 Terrainkurwege weisen unterschiedliche Eigenschaften in Länge, Steigung, Höhenlage und Anforderung auf. Zahlreiche Bänke und kleine Lauben am Wegesrand laden zur Rast und Besinnung ein. Die Wege liegen in Gebieten höchster Luftreinheit, teils in der Sonne und teils im Schatten. Sie führen durch den Kurpark, an Wiesen und Äckern vorbei sowie durch lauschige Waldgebiete. Der Boden ist überwiegend gelenkschonend und abwechslungsreich. Die Terrainkurwege sind auch zum Joggen, Walking und Nordic-Walking sehr gut geeignet. Mit diesem dosierten Kreislauftraining, im Wandergebiet von Bad Zwesten, wird das Angebot an gesunder Bewegungstherapie abgerundet.
Start und Ziel der Wege ist jeweils an der Bushaltestelle zwischen den Hardtwaldkliniken.

Keltenweg - Der Archäologische Wanderweg auf der Altenburg
Rundweg ca. 5 Km
Der Weg bietet den Besuchers einen Einblick von der jüngeren Geschichte, mit einer mittelalterlichen Wüstung, hin zur eisenzeitlichen Befestigungsanlage mit Annex im Quellbereich, ehemaligen Wasserstellen, keltischem Zangentor und der noch mächtig wirkenden dreifachen Wallanlage, bis hinauf zum 433 m ü. N.N. hohen Gipfel der Altenburg. Dort steht ein Aussichtsturm von dem man einen herrlichen Rundblick über die niederhessische Senke, den Löwensteiner Grund und bis weit in die Nationalpark-Region Kellerwald-Edersee hat. Hier ist Geschichte erlebbar. Der Archäologische Wanderweg mit seinen 13 Stationen ist von Bad Zwesten, ab dem Waldcampingplatz über die Bad Zwestener Wanderwege Z 25 und 27 gut zu erreichen.
Weitere Information zum Archäologischen Wanderweg finden Sie auch unter www.museumbadzwesten.de

„Kellerwaldsteig“
Der „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ durch die Nationalpark-Region Kellerwald-Edersee.
Der 170 km lange "Kellerwaldsteig" wurde 2004 als einer der ersten Top- Wanderwege in Deutschland mit dem Qualitätssiegel des Wanderverbands "Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet und erhielt in 2009 diese Auszeichnung erneut.

Folgende Merkmale heben den "Kellerwaldsteig" aus einer Vielzahl von Wanderwegen hervor:

Eine sehr gute Markierung durch Holzigel und zusätzlichen Zeichen an Bäumen.
Über 50 % der Streckenführung verläuft auf naturbelassenen Wegen und Pfaden.
Ein hohes Erlebnispotential für natur- und kulturbegeisterte Wanderer.
Rastmöglichkeiten in Wetterschutzhütten oder in Gasthäusern der Region.
Der "Kellerwaldsteig" will dem Wanderer die abwechslungsreiche und einzigartige Schönheit der Region näher bringen. Viele Sehenswürdigkeiten im 40 Quadratkilometer großen Naturpark und dem zentral eingebetteten Nationalpark Kellerwald-Edersee liegen auf der Wanderstrecke.
Unter dem Motto: „Die Seele einmal richtig baumeln lassen“, können sie in unserem milden Mittelgebirgsklima Kraft für den Alltag tanken. Erleben sie den Edersee mit seinem sauberen und klaren Wasser, die urigen Krüppelwälder im Norden, die riesigen Buchen im Nationalpark, idyllische Ortschaften mit einladenden Landgasthöfen und insbesondere im Süden die bei Wanderern so beliebten Wald-, Feld- und Wiesenfluren mit kulturellen Schätzen.
Eine Querverbindung auf der Höhe von Frankenau ermöglicht die Unterteilung in eine Nordschleife mit ca. 70 km und eine Südschleife mit 85 km. Die höchste Erhebung ist der Wüstegarten mit seinem Turm, unweit von Bad Zwesten, der auf über 700 m hinausragt. Weitere Informationen unter: www.kellerwaldsteig.de