Auslegung bebauungspläne

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Vor dem Tore und Zum Köpfchen“, 
Gemarkung Bad Zwesten

 

Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses 

Geltungsbereich des Bebauungsplanes:

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Bad Zwesten hat in ihrer Sitzung am 14.02.2019 die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Vor dem Tore und Zum Köpfchen“ in der Gemar-kung Bad Zwesten als Satzung beschlossen. Damit wird eine Wohnbebauung auf mehreren Grundstücken im Innenbereich ermöglicht, die derzeit als Gärten genutzt werden und in dem bisher rechtskräftigen Bebauungsplan als Kleingärten oder Sondergebiet Kur ausgewiesen waren. 

Der Flächennutzungsplan wurde gemäß § 13a (2) Nr. 2 BauGB im Wege der Berichtigung angepasst. 

Gemäß § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634) tritt der Bebauungsplan mit dieser Bekanntmachung in Kraft. Der in Kraft gesetzte Bebauungsplan mit seiner Begründung kann während der allge-meinen Dienststunden jeweils Montag und Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag und Frei-tag 08:00 - 12:00 Uhr sowie Donnerstag von 13:30 -18:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Bad Zwesten, Ringstraße 1, 1. Obergeschoss, Zimmer 14 von jedermann eingesehen werden. 

Die rechtskräftigen Bebauungspläne der Gemeinde Bad Zwesten werden in das Internet ein-gestellt und sind unter www.gdi-nordosthessen.de/de/viewer-bplan-bad-zwesten.html abruf-bar. 

Hinweise:
Es wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 - 3 BauGB in der oben angegebenen Fassung beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Form-vorschriften, ebenso wie eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verlet-zung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungs-planes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs dann un-beachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der die Verletzung be-gründende Sachverhalt ist darzulegen. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2 a beachtlich sind. Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3, Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 des BauGB in der o. a. Fassung über die Entschädigung von durch den Bebauungsplan eintretenden Vermögensnachteilen sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädi-gungsansprüche wird hingewiesen. 

Bad Zwesten, den 30. April 2019 

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Bad Zwesten 

gez. Michael Köhler
Bürgermeister


Die vorstehende 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Vor dem Tore und Zum Köpfchen“, Gemarkung Bad Zwesten wird gemäß § 7 der Hauptsatzung der Gemeinde Bad Zwesten vom 12. Juni 1993 im Mitteilungsblatt öffentlich bekannt gemacht.

Bad Zwesten, den 10. Mai 2019
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Bad Zwesten 

gez. Michael Köhler
Bürgermeister